Erhebung

Wir evaluieren die IST-Situation der psychischen Belastungen am Arbeitsplatz. 

Die Form der Evaluierung stimmen wir mit Ihnen individuell auf die Erfordernisse Ihrer Strukturen ab. Die Erhebung von psychischen Fehlbelastungen kann sowohl schriftlich (online oder auf Papier) als auch mündlich erfolgen. In beiden Fällen ist Pentaplus absolut unparteiisch und stellt sicher, dass Ihre MitarbeiterInnen offen sagen können, wo sie “der Schuh drückt”. Auch als Unternehmer und Geschäftsführer sind Sie damit gut beraten, denn wir stellen damit gleichzeitig sicher, dass die erhobenen Daten “realistisch” und “echt” sind.

Für die schriftliche Evaluierung psychischer Belastungen bieten sich eine Reihe von Tests an. In einem kostenlosen Erstgespräch erheben wir gemeinsam mit Ihnen die besonderen Voraussetzungen Ihrer Belegschaft und machen dann punktgenaue Vorschläge, welches Testverfahren optimal passt.

 

Mündliche Erhebung mit der Arbeits-Bewertungs-Skala ABS

Das ABS-Methodenpaket wurde von der AUVA entwickelt und findet in Form eines standardisierten und von uns moderierten Gruppen-Interviews statt.

Unter unserer Anleitung werden eventuelle psychische Fehlbelastungen erhoben, beurteilt und Vorschläge für verbessernde Massnahmen ausgearbeitet.

Als Moderatoren stellen wir sicher, dass die tatsächliche IST-Situation so realitätsnah wie möglich dargestellt wird. So lassen sich massgeschneiderte Massnahmen entwickeln, die Arbeitsmotivation und Produkitivität erhöhen. Mehr zur ABS Arbeits-Bewertungs-Skala hier.

 

Schriftliche Erhebung mittels Fragebogen

Bei der schriftlichen Erhebung mittels Fragebogen setzen wir verschiedene Fragebögen ein, je nach Struktur und Anforderungen Ihres Unternehmens. Dabei haben wir unter anderem einen eigenen Fragebogen im Angebot, welcher von vielen Firmen erfolgreich eingesetzt wird.

 

Leitfadengestütztes persönliches Interview

Dabei werden mit Ihren MitarbeiterInnen leitdadengestützte persönliche Interviews geführt. Vorteile sind, dass kleine Erhebungsbereiche gut abgedeckt werden können, Rückfragen zulässig und erbeten sind und gegebenfalls auch schon Maßnahmenvorschläge eingebracht werden können.

 

Was wird evaluiert?

Alle Aspekte, die erfahrungsgemäß zu Störungen des körperlichen und geistigen Wohlbefindens führen können.

Das heisst, mit dieser Evaluation erfassen wir alle Situationen, die das Arbeitsinspektorat auch interessieren. Gleichzeitig schauen wir besonders darauf, welche psychisch belastenden Auswirkungen diese auf Ihre MitarbeiterInnen haben.

Diese Daten sind sehr sensibel, intim, Betriebsgeheimnis. Wir sind uns dessen bewusst!

Deshalb ist uns ein individuelles Vertrauensverhältnis zu Ihnen als Unternehmer Plicht und Aufgabe. Auf uns können Sie sich verlassen.

Diese psychischen Fehlbelastungen können Ihren Unternehmenserfolg gefährden. Seit Anfang 2013 nimmt der Gesetzgeber den Arbeitsschutz bei den psychischen Belastungen noch genauer. Unternehmen können zu saftigen Geldstrafen verdonnert werden. Mit uns sind Sie auf der sicheren Seite.

 

Weiter zum Ergebnis